"Zum Glücklichsein gibt es nur einen Schlüssel: die Dankbarkeit."Ernst Ferstl

Geschichte des DFV Berlin

Der Deutsche Familienverband kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. 1922 haben sich Mütter und Väter in allen Teilen Deutschlands zu einer Selbsthilfeorganisation kinderreicher Familien zusammengefunden. Unter dem Namen "Reichsbund der Kinderreichen" wurde der Vorläufer des DFV in Berlin registriert. Wichtige Aufgabe war, den von Wohnungs- und Arbeitslosigkeit bedrängten Familien zu helfen und die Interessen gemeinsam politisch zu vertreten. Innerhalb weniger Jahre wurde der DFV zum anerkannten Sprecher der größeren Familien, bis er während der Hitlerdiktatur gleichgeschaltet wurde und sich das Engagement weitgehend auf persönliche Hilfen beschränken musste.

Nach Ende des 2. Welkriegs bewährte sich die Familie als kleinste Einheit der Gesellschaft bei der Lösung der wichtigsten Probleme. Anfang der 50er Jahre wurden in vielen Orten der Bundesrepublik erneut Familienorganisationen gegründet. In Berlin wurde der Verein 1955 ins Vereinsregister eingetragen. 1963 änderte der Verband seinen Namen in "Berliner Familienverband für die junge und kinderreiche Familie". Eine etwas langatmige Bezeichnung die ausdrücken sollte, dass man sich künftig als Interessenvertretung aller Familien betrachtete. Nach dem Mauerbau 1961 zeigten sich auch die Politiker in Berlin aufgeschlossen für Familienpolitik. Allerdings in erster Linie aus arbeitsmarktpolitischen Gründen und um die immer größere Überalterung in der Stadt abzuwenden. In dieser Zeit entstanden die ersten besonderen Hilfsangebote für Familien, die aus dem öffentlichen Haushalt bezahlt wurden. Es wurden Zuschüsse zur Familienerholung gezahlt und zinsfreie Familiengründungsdarlehen gewährt. Der damalige Vorsitzende des DFV konnte als persönlicher Referent des für die Familienpolitik zuständigen Senators für Arbeit und Soziales auf die Familienpolitik Einfluss nehmen.

Um das Gemeinsame der Arbeit in Bund und Ländern zu dokumentieren wurde 1975 eine Umbenennung des Vereins in Deutscher Familienverband, Landesverband e.V. satzungsgemäß vollzogen. 1984 wurde der DFV Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband. Am 1. Oktober 1984 wurde durch den DFV die erste Schuldnerberatungsstelle in Berlin eingerichtet. Die Personal- und Sachlkosten wurden durch die finanzielle Förderung der Stiftung Hilfswerk Berlin gesichert. Es gab von Beginn an eine enge Kooperation mit der Verbraucherzentrale und der etwa zur gleichen Zeit gegründeten Stiftung "Hilfe für die Familie". Wegen der steigenden Nachfrage musste das Angebot der Schuldnerberatung ständig erweitert werden. Heute umfasst die Schuldner- und Insolvenzberatung 25 Mitarbeiter. Der DFV ist auf vielfältigen Gebieten tätig:

Nicht zu vergessen ist das politische Engagement mit dem der DFV landes- und bundesweit die Interessen der Familien vertritt. Ob es um soziale Gerechtigkeit für Familien, familiengerechte Alterssicherung, Förderung des Wohnraums für Familien, Überwindung des Gegensatzes zwischen Anforderungen der Arbeitswelt und notwendigen Bedürfnissen der Familie, Erfahrbarmachung von Familien- und Kinderfeundlichkeit, Hilfen für Familien in wirtschaftlicher Not oder um Familienleistungsausgleich geht – überall ist der DFV präsent und setzt sich ein.

Der DFV Berlin ist qualitätsgeprüfter Verband

paritaetisches-qualitaetssiegel für den DFV Berlin

Das Zertifikat als PDF

 

Jetzt spenden

 

Besucherzahlen

Heute81
Diesen Monat2310
Insgesamt513414

Unser Leitmotiv

Der Deutsche Familienverband (DFV) ist der größte bundesweite Zusammenschluss von Familien, deren Interessen der DFV auf der kommunalen wie Landes- und Bundesebene vertritt. Der DFV ist parteipolitisch und konfessionell nicht gebunden und steht allen Familien in Deutschland und allen am Wohl der Familie Interessierten
zur Mitgliedschaft offen.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Deutscher Familienverband
Landesverband Berlin

Genter Str. 53
13353 Berlin
Fon 030 - 453 001-0
Fax 030 - 453 001-14 
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BIC: BFS WDE 33 BER
IBAN: DE 35 100 205 00 000 310 44 00

DFV-Newsletter abonnieren

Sie suchen aktuelle Informationen zur Familienpolitik und möchten zu den Aktivitäten des DFV informiert bleiben? Dann abonnieren Sie unseren DFV-Newsletter!